Übergewicht fördert Bandscheibenvorfälle

Übergewicht fördert das Auftreten von Bandscheibenvorfällen. Übergewichtige haben ein doppelt so hohes Risiko wie Normalgewichtige. Mediziner um Dino Samartzis haben dies an der Universität Hong Kong, in einer Studie mit 2599 Männern und Frauen herausgefunden.

Bei der Studie wurde die Wirbelsäule jedes Probanden mit einem MRT untersucht und dabei die jeweilige Abnutzung bestimmt. Von den 2599 Teilnehmern litten 73 Prozent unter einer Bandscheibendegeneration.

Bei der Studie wurde die Wirbelsäule jedes Probanden mit einem MRT untersucht und dabei die jeweilige Abnutzung bestimmt. Von den 2599 Teilnehmern litten 73 Prozent unter einer Bandscheibendegeneration.

photocase.com © zettberlin

Das berichtet das Magazin "Focus" am Montag.

Ein hoher BMI gehe mit einer ausgeprägten Bandscheibendegeneration einher, sagte Dino Smartzis laut Focus.de. Der BMI (Body Mass Index) misst das Verhältnis zwischen Körpergewicht und Körpergröße. Der Index gibt an, ob man übergewichtig (über 25 Punkten), normalgewichtig (zwischen 18-24) oder untergewichtig (unter 18) ist. Probanden, welche einen hohen BMI, also Übergewicht hatten, zeigten doppelt so häufig eine Verengung der Wirbelzwischenräume an, als Normalgewichtige. Das Risiko einen Bandscheibenvorfall zu bekommen, ist nach dem Ergebnis der Studie für Menschen mit Übergewicht doppelt so hoch.

Bei der Studie wurde die Wirbelsäule jedes Probanden mit einem MRT untersucht und dabei die jeweilige Abnutzung bestimmt. Von den 2599 Teilnehmern litten 73 Prozent unter einer Bandscheibendegeneration. Dabei war der Anteil der Männer geringfügig Höher als bei Frauen. Unabhängiger Faktor der Studie war, ob die Teilnehmer im Vorfeld Rückenprobleme hatten oder nicht.

Rund 70 Prozent der Mitteleuropäer leiden mindestens einmal im Jahr an Rückenschmerzen. Ein Rückenleiden ist zu einer Volkskrankheit geworden, da die meisten Menschen sitzenden Tätigkeiten nachgehen. Der Rücken deformiert sich eher und es können sich generell leichter Verspannungen bilden. Durch Rückengymnastik kann Rückenschmerzen und ein Auftreten von Verspannungen vorgebeugt werden. Andere Sportarten wie Yoga oder Pilates können auch vorbeugend wirken.

Im Oktober 2011 gab die Deutsche Adipositas Gesellschaft (DAG) bekannt, dass rund 60 Prozent der Männer in Deutschland zu dick wären, oder sogar an Fettsucht leiden würden. Bei den Frauen seien rund 50 Prozent betroffen. Auf der ganzen Welt seien nach Hochrechnungen der WHO ca. 1,5 Milliarden Menschen von der Adipositas, sprich Übergewicht, betroffen. Übergewichtige haben nicht nur das Risiko, wie oben beschrieben an einem Bandscheibenvorfall zu leiden. Das Risiko an Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislaufproblemen oder einem Schlaganfall zu erkranken ist im Vergleich zur Normalgewichtigen ebenfalls stark erhöht.

"Mit dem Tagebuch von YAZIO habe ich erfolgreich abgenommen. Danke!"